FOXY G2 R-40SB Brushless Regler 40A

Artikel-Nr.: 1RC31020

Nicht auf Lager

40,26

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand



Programmierbarer Brushless Regler für Modelle der Flugzeuge und Hubschrauber. Dauerstrom 40A (Spitzenstrom 60A), Stromversorgung 3-6-Zellen-Lipopack, Empfängerstromversorgung BEC 5,2V, 6V, 7,4V/8A, Gewicht 44g, Abmessungen 47x28x14mm.
 

Die neue Generation der programmierbaren Mikroprozessorregler für Brushlessmotoren („sensorlees“) für Hobby- und Sportflugzeugmodelle mit LiPo/Li-ion /LiFe Akku-Versorgung. Diese Regler bieten Ihnen im Vergleich zu den vorigen FOXY Reglern viele neue Programmier-Funktionen. G2 Regler verwenden die fortgeschrittene Technologie der optimalen Steuerung und verbessern wesentlich die Gasreaktion und die Effektivität des Wirkungsgrades. Die Konstruktion dieses Reglers legt Wert auf eine langfristige Belastbarkeit und Widerstandsfähigkeit, die die große Modelle mit größerer Servo-Anzahl benötigen. Die Regler werden mit leistungsfähigem BEC mit wählbarer Ausgangsspannung ausgestattet. Dies ermöglicht eine Empfänger- und Servo-Stromversorgung aus dem Flugakku. Für die einfache Einstellung des Reglers dient die spezielle Programmierkarte FOXY G2, die separat angeboten wird.

BESCHREIBUNG UND REGLERFUNKTIONEN

  • Regler mit dem hochleistungsfähigen 32bit Mikroprozessor ARM M4 mit einer Taktfrequenz bis 72 MHz; kompatibel mit den meisten Brushlessmotoren.
  • Dieser Regler ist für die meisten Brushlessmotoren mit einer Akku-Versorgung 3-6S LiPo/LI-ion/LiFe geeignet.
  • BEC System mit Mikroprozessor für eine hohe Störungssicherheit und somit für eine Reduzierung des Kontrollverlustes.
  • Die optimale Steuerung verbessert wesentlich die Gasreaktion und die Effektivitätsteuerung und vermindert die Temperatur des Reglers.
  • Leistungsfähiges BEC-System mit wählbarer Ausgangsspannung 5,2 oder 6,0 oder 7,4 V und mit der Spitzen- und Dauerbelastung 8A und 20 A. Das BEC wird von den anderen Reglerschaltungen getrennt, so wird die richtige Funktion bei der Zerstörung von Leistungsplatinen mit MOSFET Transistoren, beibehalten.
  • Anläufe - Normal/Softanlauf/sehr Softanlauf sind für normale Propellerflugzeugmodelle geeignet.
  • Einfache Programmierung und die Einstellung mit der Hilfe eines Senders oder einer LED -Programmierkarte FOXY G2.
  • Das spezielle Programmierkabel für den Anschluss des Reglers an die LED Programmierkarte ermöglicht den Regler wann und wo immer zu programmieren. (Siehe bitte die Anleitung zur LED – Programmierkarte FOXY G2).
  • Bremsenanlauf/Normal/Proportional/Revers können effektiv einen Anflug oder Landung verkürzen.
  • Schutzfunktionen: Der Schutz beim Start, der Wärmeschutz des Reglers, der Wärmeschutz der Kondensatoren, der Schutz gegen Überlastung, die Strombegrenzung, der Schutz bei einer unnormalen Versorgungsspannung und der Schutz beim Verlust des Steuersignales, das alles verlängert die Nutzungsdauer des Reglers.
  • Gaskalibrierung für die perfekte Anpassung an den Gasweg von Ihrem RC-Set.

PROGRAMMIERBARE FUNKTIONEN

  • Bremsenstatus: Bremse ausschalten, Normalbremse (mit einer Intensität in 7 Stufen) proportionale Bremse (wird mit dem Gasregler bedient: 0-20% Abweichung des Reglers entspricht 100-0% der Bremse, 20-100% Abweichung des Reglers entspricht 0-100% Gas), Reverse (ermöglicht eine Motor Drehrichtungsumkehr mit der Hilfe eines anderen Kanals mit einem Umschalter).
  • Intensität der Bremse: Die Intensität der Bremse ist einstellbar von 1 bis 7 für den Bremsenstatus „Normalbremse“.
  • Motorabschaltung: Die Softabschaltung: der Regler vermindert die Leistung schrittwiese auf 50% der vollen Leistung während 3 Sekunden nach der Aktivierung des Unterspannungsschutzes. Die Hartabschaltung: der Motor wird sofort abgeschaltet.
  • Anzahl der LiPo-Zellen: Wir empfehlen eine manuelle Einstellung für die 100% zuverlässige Funktion des Unterspannungsschutzes. Der Regler rechnet automatisch die Anzahl der Akku-Zellen nach der Regel „3,7 V für eine Zelle„, wenn Sie die automatische Detektion auswählen.
  • Spannungsschutz: Der Unterspannungsschutz ist einstellbar im Abstand 2,8-3,8 V/Zelle; den Unterspannungsschutz können Sie natürlich auch ausschalten.
  • BEC Spannung: Die Ausgangsspannung des BEC Spannungsreglers ist einstellbar auf 5,2 V, 6 V oder 7,4 V.
  • Anlauf: Normale Anlauf; Softanlauf (mit einem langsamen Start für Motoren mit großem Propeller, mit Getriebe, oder kleinere Impellern); sehr softer Anlauf (mit einem sehr langsamen Start für Motoren mit großem Propeller, Getriebe oder Impellern von 90 mm.)
  • Timing: Einstellbare Gradzahl 0-30°.
  • Umdrehungen: Im Uhrzeigersinn/Gegen den Uhrzeigersinn.
  • DEO Freilauf: Diese Funktion können Sie ein- oder ausschalten; sie kann eine bessere Linearität oder eine fließende Gasreaktion beeinflussen.

SCHUTZFUNKTONEN DES REGLERS

  • Schutz beim Anlauf: Der Regler misst beim Anlauf die Motordrehzahl. Im Fall, dass sich die Drehzahl nicht erhöht, oder der Anstieg unstabil ist, schätzt der Regler diese Situation als einen schlechten Anlauf ein. Im Fall, dass in diesem Moment das Gas weniger als 15% ist, versucht der Regler einen automatischen Restart durchzuführen; im Fall, dass das Gas mehr als 15% ist, müssen Sie den Gasregler ganz nach unten ziehen, um den Motor wieder zu restarten.
  • Wärmeschutz des Reglers: Im Fall, dass die Temperatur des Reglers 110 Grad überschreitet, beginnt der Motor zu „schleifen“ was heißt, dass der Wärmeschutz aktiviert wird. Falls Sie in diesem Moment den Gasregler unter 60% ziehen, hört das „Schleifen“ auf und der Regler beginnt dann eine solche Leistung zu geben, die der Gasposition entspricht. Falls Sie das Gas über 60% ziehen, beginnt er wieder zu „schleifen“. Beim Einschalten darf die Temperatur des Reglers keine 70 Grad überschreiten, sonst ist es unmöglich den Motor zu starten.
  • Schutz beim Verlust des Gassignals: Der Regler schaltet den Motor sofort aus, für den Fall, dass das Sendersignal 0,25s fehlt, um eine großen Schaden, der wegen dem schnell drehenden Rotor und Propeller entstehen könnte, zu vermeiden.
  • Überlastungsschutz: Der Regler schaltet den Motor aus oder restartet automatisch, wenn sich seine Belastung plötzlich erhöht.
  • Strombegrenzung: Im Fall, dass die Stromentnahme den maximal erlaubten Wert überschreitet, schaltet der Regler den Motor sofort aus und danach erneut wieder in die normale Funktion. Falls dann die Stromentnahme immer noch den maximal erlaubten Wert überschreitet, wird der Motor ganz ausgeschaltet.

Tipp: Beim ersten Einschalten des Reglers führen Sie die Gaskalibrierung laut Anleitung durch. Erst danach können Sie den Regler verwenden und andere Parameter mit Hilfe von einem Sender oder einer LED Programmierkarte einstellen.

Diese Kategorie durchsuchen: Foxy